Schloss Belvedere

Das Belvedere – einzigartiges Barockensemble, Ort mit großer historischer Bedeutung und weltberühmtes Museum im Herzen von Wien.

Drei Standorte bieten einen umfassenden Überblick zur österreichischen Kunstgeschichte im internationalen Kontext.

Oberes Belvedere:  Einst das Repräsentationsschloss von Prinz Eugen, - errichtet in den Jahren 1717 bis 1723 nach Plänen des berühmten Architekten Lukas von Hildebrand. Es steht auf einer Anhöhe, die einen faszinierenden Blick über Wien bietet, der namensgebend war und von Bernardo Bellotto (Canaletto) im 18. Jahrhundert in einer Vedute festgehalten wurde. Seitdem berühmt unter dem Begriff „Canalettoblick“.  1955 wurde im Marmorsaal der österreichische Staatsvertrag unterzeichnet. Heute beherbergt das Obere Belvedere die bedeutendste Sammlung österreichischer Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Höhepunkt ist die weltweit größte Sammlung an Klimt-Gemälden, darunter der „Kuss“ und „Judith“.   

Unteres Belvedere: Ehemaliges Wohnschloss von Prinz Eugen mit sehenswerten Prunkräumen (Marmorgalerie, Goldkabinett, Grodeskensaal) und wunderschönem Privatgarten. Heute Ort zahlreicher Wechselausstellungen, die wichtige Impulse im Kunstgeschehen Wiens setzen.

Belvedere 21: Lichtdurchflutete Pavillionsarchitektur der Nachkriegsmoderne von Karl Schwanzer trifft auf zeitgenössisches Kunstschaffen. Ein Erlebnis der besonderen Klasse.

 

Tickets für diese Sehenswürdigkeiten erhalten Sie unter: www. belvedere.at

Tickets sind ein Jahr gültig!

 

 Adresse und Öffnungszeiten

Oberes Belvedere: Prinz Eugenstraße 27, 1030 Wien

Mo-So: 09-18 Uhr, August: 09-19 Uhr /Fr. 09-21 Uhr
 

Unteres Belvedere: Rennweg 6, 1030 Wien

Mo-So 10-18 Uhr / Fr 10-21 Uhr
 

Belvedere 21: Arsenalstraße 1, 1030 Wien

Mi-So 11-18 Uhr/ Mi u. Fr 11-21 Uhr