Kaiserliche Wagenburg Wien

 Die Wagenburg feiert im Herbst 2022 ihr 100jähriges Jubiläum am Standort Schönbrunn. Wir planen in diesem Zusammenhang ab September 2022 zahlreiche Events und eine Sonderausstellung. Um das Museum dafür fit zu machen werden zahlreiche Wartungsarbeiten durchgeführt, weshalb es von 7.1. bis 13.2.2022 geschlossen bleibt.

Die Kaiserliche Wagenburg entführt Sie auf eine Reise in die glamouröse Welt der Habsburger. Durch prächtige Fahrzeuge, einzigartige Roben und Gemälde entsteht ein ebenso eindrucksvolles wie lebendiges Bild des höfischen Lebens zwischen Krönungen und Hochzeiten, beschwerlichen Reisen und fröhlichen Jagden, Kinderspielen und Trauerzügen. Besonderes Augenmerk wird dabei auf »Kaiserin Elisabeth – die Lady Diana des 19. Jahrhunderts« gelegt.

Doch auch Kaiserin Maria Theresia, Kaiser Franz Joseph I. und (für viele wohl überraschend) den französischen Kaiser Napoleon Bonaparte können Sie anhand ihrer Kutschen durch ihr bewegtes Leben begleiten.

Glanzstück ist der goldene Krönungswagen („Imperialwagen“), der von exquisiten Prunkwägen, komfortablen Reisefahrzeugen und verspielten Kinderkutschen der Habsburger umgeben ist. Sisi-Fans können sich über echte Kultobjekte aus dem Besitz von Kaiserin Elisabeth, wie ihre »Reitkapelle«, ihren persönlichen Sattel und ihre prachtvollen Originalkleider freuen. Highlights für Autoenthusiasten sind das einzig erhaltene Hof-Automobil (Gräf & Stift 1914) und das 2014 gebaute ARTcar, das künstlerisch gestaltete Rennauto von Kaiser-Urenkel Ferdinand Habsburg.

Besuchen Sie jetzt auch die Sonderausstellung

Coronas Ahnen

Masken und Seuchen am Wiener Hof 1500 – 1918

Die Corona-Pandemie ist für die Menschen Europas ein ebenso unfassbares wie unerwartetes Phänomen. Das liegt vor allem daran, dass wir längst vergessen haben, dass unsere Vorfahren jahrhundertelang mit der Angst vor Seuchen leben mussten. Die Ausstellung Coronas Ahnen möchte einen Beitrag dazu leisten, die Ereignisse mit denen wir derzeit konfrontiert sind durch den Blick auf die Vergangenheit umfassender zu begreifen.